Privater darlehensvertrag zinsfrei Muster

Der Kreditnehmer stimmt zu, dass das geliehene Geld zu einem späteren Zeitpunkt und möglicherweise mit Zinsen an den Kreditgeber zurückgezahlt wird. Im Gegenzug kann der Kreditgeber seine Meinung nicht ändern und entscheiden, dem Kreditnehmer das Geld nicht zu leihen, insbesondere wenn der Kreditnehmer auf das Versprechen des Kreditgebers angewiesen ist und einen Kauf in der Erwartung abschließt, dass er bald Geld erhält. 2. Zinssatz. Die Vertragsparteien vereinbaren, dass der Zinssatz für dieses Darlehen ____% beträgt, der monatlich aufzugelaufen ist. Die Verwendung eines Darlehensvertrags kann Sie als Kreditgeber schützen, da er die Zusage des Kreditnehmers, das Darlehen in regelmäßigen Zahlungen oder pauschal zurückzuzahlen, rechtlich durchsetzt. Die Zinsen für ein Darlehen werden von dem Staat reguliert, in dem es seinen Ursprung hat, und es unterliegt den Usury Rate Laws des Staates. Der Usury-Satz jedes Staates variiert, daher ist es wichtig, den Zinssatz zu kennen, bevor dem Kreditnehmer ein Zinssatz berechnet wird. In diesem Beispiel stammt unser Darlehen aus dem Bundesstaat New York, der einen maximalen Usury-Satz von 16% hat, den wir verwenden werden. Sicherheiten sind der Vermögenswert des Kreditnehmers, den er verwendet, um sich einen Kredit von Ihnen zu sichern. Der Darlehensvertrag muss den Artikel erwähnen, der als Sicherheit verwendet wird, dies umfasst in der Regel alle Immobilien, Fahrzeuge oder Schmuck. Eine Person könnte den Darlehensvertrag als Schuldschein oder Zahlungsversprechen bezeichnen.

Ein anderer könnte das Dokument als Bedarfsdarlehen oder als befristetes Darlehen bezeichnen. Wenn sich die Kreditbedingungen im Titel des Darlehens befinden, handelt es sich bei dem Titel der Dokumentvorlage um ein besichertes Darlehen oder eine unbesicherte Notiz. Alle letztgenannten Dokumenttitel beziehen sich auf die gleiche Art von rechtlicher Dokumentation. Eine Kreditvereinbarungsvorlage ist ein Leere-Formular. Sie können die Parameter des Kredits oder des Geldbetrags definieren, den eine Person ausleiht. Ein Kreditgeber legt auch die Rückzahlungsbedingungen fest. Diese Dokumente helfen Kreditgebern und Krediten, Verwirrung zu vermeiden. Dies ebnet den Weg zu guten Kreditnehmer-/Kreditgeberbeziehungen in der Zukunft und stellt sicher, dass Probleme leicht zu beheben sind. Der Kreditgeber kann eine Bank, ein Finanzinstitut oder eine Einzelperson sein – der Darlehensvertrag ist in beiden Fällen rechtsverbindlich. Ein Darlehensvertrag ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen einem Kreditgeber und einem Kreditnehmer.

Der Kreditnehmer verspricht, das Darlehen gemäß einem Tilgungsplan (regelmäßige Zahlungen oder pauschal) zurückzuzahlen.